Ihr Beitrag für Seefeld

 

Bitte beachten Sie:

Die Phase I (Bestandsaufnahme) ist nun abgeschlossen - es können daher keine Beiträge mehr an der Pinnwand eingebracht werden. Außerdem ruht der gesamte Beteiligungsprozess in Folge des Kommunalwahlkampfes bis zum Frühjahr 2020.

Natürlich können Sie sich aber auch während dieser Zeit hier auf der Online-Plattform über den Prozess informieren: Auf der Online-Plattform finden Sie alle neusten Informationen und Entwicklungen zum Prozess, Beiträge aus der Breiten Beteiligung, Berichte aus den Bürgerwerkstätten sowie eine Zusammenstellung der Ergebnisse aus Phase I.

Beiträge

Ich wünsche mir, dass wir in Seefeld alles dafür tun, um völlig energieautark zu werden. Wir könnten sehr einfach eine starke Community gründen, indem wir alle bereits existierenden Solardächer und viele noch freien Flächen in ein gemeinsames Energienetz bündeln, Anreiz für Speicherzellen schaffen und als Betreiber selbst am Strommarkt ein- und verkaufen. Ein paar Ladestationen für E-Autos in allen Gemeindeteilen könnten zusätzlich lukrative Einnahmequellen darstellen. All das ist kein naives „grünes“ denken, sondern ökonomische wie ökologisch machbar und sinnvoll. Wir müssen es nur wollen!

Andi Lippert, 15.09.19*

Servus liebe Gemeinde,

seit letzter Saison spiele ich in der Damenmannschaft des TSV Hechendorf... Ich habe bereits 17 Jahre Fußball gespielt, aber solch ein Fußballplatz habe ich noch nie bespielt. Ich kenne es nicht, bei Regen oder im Winter nicht nur in der Halle zu trainieren . Es ist wirklich an der Zeit, einen Platz mit Vereinsheim zu bauen. Dazu benötigt der Verein die Unterstützung der Gemeinde!!!

Verena Hansmann, 15.09.19*

Als große Schwäche sehe ich, dass E-Mobilität nicht unterstützt wird. Das ist nicht zukunftsweisend, sondern eher kurzfristig gedacht!

Anonym, 15.09.19*

Die Hauptstraße in Hechendorf wird - sofern keine parkenden Autos stehen - sehr gerne schnell befahren v.a. zw. Kreuzungen Am Gillbiger/Pointweg/Spitzstraße/Schmiedweg; hier sind viele Kinder unterwegs; Lösungsvorschlag: es könnten Barrieren installiert werden (z.B. Straßenverengungen, ggf. bepflanzt); ggf. reduziert sich dadurch sogar der Durchfahrtsverkehr.

Tom, 14.09.19*

Ein absolutes 'no-go' ist die Straßen-Doppelbenennung. Ständig werden falsche Lieferungen abgegeben und man kann sich vor allem bei wichtigen Lieferungen nie sicher sein, dass diese ankommen; Das betrifft sogar dringende Arzneimittel, die der Apotheke fehlen wenn wir sie nicht weitertransportieren... Ein Lösungsvorschlag (Beispiel): HNr. 40 auf HNr. 140 umstellen, dann muss die Hauptstraße nicht mal umbenannt werden.

Tom, 14.09.19*

Am Bahnhof wäre es aus meiner Sicht sehr sinnvoll - vor allem für alle Pendler - eine Einkaufsmöglichkeit zu bieten, d.h. für Kaffee, Backwaren, etc.; bestenfalls in die aktuelle Bewirtschaftung integriert; aufgrund der sehr hohen Frequenz schätze ich die Wirtschaftlichkeit dafür positiv ein.

Tom, 14.09.19*

Hechendorf braucht dringend einen neuen Großfeldplatz mit Umkleiden, Parkplätzen – wie man es von anderen Vereinen her kennt – und vor allem einen Platz, der gerade ist. Der jetzige Platz wird von den alten Herren bis Bambini bei den Trainings und Spielen dauerhaft genutzt. Dazu kommen die Schüler der Grundschule & bei der Mittagsbetreuung und dem Hort. Er ist wie ein Bolzplatz und aufgrund der Überbelastung in schlechtem Zustand. Bei jedem Regentag muss ein Spiel oder Training abgesagt werden. Daher wird ein neuer Platz und vor allem die Grundstücke dafür gebraucht.

Marius Bröcker, 14.09.19*

Ich sehe eine Stärke in der tollen Natur und dem hohe Freizeitwert und den aktiven, vielseitigen Sportvereinen.

Dringenden Handlungsbedarf sehe ich in folgenden Bereichen:

  • wirksame Maßnahmen zur Reduzierung der Durchfahrtsgeschwindigkeiten innerhalb der Gemeinde, besonders auf der Staatsstraße in Hechendorf und am Oberfeld.
  • Ausbau des Hechendorfer Sportgeländes und Fußballplatzes sowie ein Vereinsheim. In dem Bereich sollte dann auch ein Spielplatz und Bolzplatz entstehen. In Hechendorf wohnen über 3.000 Einwohner davon sind ca. 100 Grundschüler aber es gibt KEINEN Spielplatz.
  • Bessere Infrastruktur in Hechendorf: Bäcker, Metzger, mehr Einkaufsmöglichkeiten, Eiscafe. Bessere Einkaufsmöglichkeiten in Hechendorf würden auch die Situation in der Hauptstraße in Seefeld verbessern.
  • Ausbau des Fuß- und Radwegenetzes. Am Oberfeld laufen die Mütter mit den Kinderwägen auf der Straße.

Michael Thurner, 14.09.19*

Ich möchte anregen, in der Hauptstraße im Ortsteil Hechendorf ein Tempolimit von 30 km/h einzuführen, da wir vermehrt gefährliche Verkehrssituationen beobachten, die auf zu hohe Geschwindigkeiten zurückzuführen sind.

Frank Bodfeld, 14.09.19*

Ein Rad-Fußweg am Neubaugebiet Oberfeldwebel fehlt.

Anonym, 15.09.19*

Schwäche: kein öffentlicher Spielplatz in Hechendorf.

Y, 15.09.19*

Schwäche: Am Bahnübergang fehlt ein Fußweg und ein Radweg.

Anonym, 15.09.19*

Bitte den Aubachweg ganzjährig begehbar gestalten, d.h. öfter freimähen.

Anonym, 15.09.19*

Absolute Stärke: das Kino im Schloss

Anonym, 15.09.19*

Zu den Stärken gehören: Kindergarten, Schulhaus, Hort und Turnhalle als Campus in Hechendorf - das ermöglicht den Kindern in den ersten Jahren ein "Heimatgefühl ", da wissen wir, wo wir hinmüssen und sein werden.

Anonym, 15.09.19*