Ihr Beitrag für Seefeld

 

Bitte beachten Sie:

Die Phase I (Bestandsaufnahme) ist nun abgeschlossen - es können daher keine Beiträge mehr an der Pinnwand eingebracht werden. Außerdem ruht der gesamte Beteiligungsprozess in Folge des Kommunalwahlkampfes bis zum Frühjahr 2020.

Natürlich können Sie sich aber auch während dieser Zeit hier auf der Online-Plattform über den Prozess informieren: Auf der Online-Plattform finden Sie alle neusten Informationen und Entwicklungen zum Prozess, Beiträge aus der Breiten Beteiligung, Berichte aus den Bürgerwerkstätten sowie eine Zusammenstellung der Ergebnisse aus Phase I.

Beiträge

Inhalte mit dem Schlagwort grün times .

Stärken:

  • Viele Wälder, 2 Seen, Feldwege, Biotope
  • Perfekter Ort für den Sommer, um draußen Leute zu treffen
  • Gute Kinderbetreuungsmöglichkeiten, auch für Vollzeit Berufstätige,
  • Kino

Schwächen/Mögliche Verbesserungen:

  • Zum Teil fehlende Radwege (Hechendorf:Verbindung am Oberfeld zum Wörthsee/Inninger Straße); Seefeld (St2068 Richtung Wessling)
  • "Trimm Dich Pfad" für Kinder und Erwachsene
  • Häufigere S-Bahn-Verbindung nach München
  • Mehr Gastronomie, vielleicht eine kleine, nette Bar (ab und zu mit Live Musik?) oder ein Cafe in Hechendorf

Andrea, 16.09.19*

Welchen Beitrag leistet die Gemeinde zum Natur- und Artenschutz? Mir fällt auf, dass gemeindliche Flächen teils wöchentlich gemäht werden. Ein Rasenkurzschnitt ist hier oft nicht angebracht und nötig. Hier sollte Platz für Blühwiesen und Insektenvielfalt sein.

05.09.2019, Ursula Rupprecht*

Glyphosat gehört von der Gemeinde aus verboten.*
Meiner Ansicht nach, müssen gemeindliche Biotop-Flächen selbst gepflegt oder ein Pflegeauftrag z.B. an BN erteilt werden. Des Weiteren sollten Neophyten und ungewollter Aufwuchs beseitigt werden. Auch das Fischereigrundstück am Pilsensee-Nordufer gehört fachkundig gepflegt.*
Die Ortsrandeingrünung sollte verbessert werden, mit Bäumen, Hecken und Fußwegen.*
Es muss eine ökologisch ausgerichtete Baumpflege her, mit mehr Sachverstand, um unnötige Fällungen zu vermeiden.*
Ich finde, dass gemeindliche Blühflächen Bürgerpatenschaften bekommen sollten (Bsp.: Blühwiese am Bahnübergang)*
Es ist wichtig, die Begrünung von Flachdächern verpflichtend zu machen.*
Das Aubach-Ufer muss eine Aufwertung erfahren, indem die Blühflächen erweitert werden.*
Die Anzahl der Fällungen ortsbildprägender alter Bäume ist zu hoch. Außerdem ist die zum Teil fachlich falsche Begründung einer Standunsicherheit zu überprüfen.*
Ich finde, es müssen mehr heimische Blütenstauden statt Begonien und Petunien auf Verkehrsinseln gepflanzt werden.*
Die öffentlichen Grünflächen sollten nur zweimal jährlich gemäht werden, um Artenreichtum zu sichern und Lebensraum für Insekten etc. zu sichern.*
Mir ist es wichtig, dass die bepflanzten Flächen besser gepflegt werden, z.B. Eisenpark, Parkplatz vom Wochenmarkt.*
Mir ist es wichtig, dass die Grünstreifen mit Blumen nicht mehrfach gemäht werden.*
Ich finde, dass die Grünstreifen in der Lindenallee nicht gemäht werden dürften.*
— 15 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 15 von 26 Ergebnissen.