Kurzüberblick Handlungsfeld Mobilität und Verkehr

Steigendes Verkehrsaufkommen

Das Bedürfnis und der Wunsch nach mehr Mobilität ist ein bundesweites Phänomen, das auch in Seefeld spürbar ist: In den letzten Jahren ist das Verkehrsvorkommen merklich gestiegen. Das ist auch aus einer Verkehrszählung aus dem Jahr 2015 herauszulesen, die zeigt, dass in fast allen Hauptverkehrspunkten Seefelds mehr PKWs und LKWs unterwegs sind als noch zehn Jahre zuvor. Das führt natürlich zu Problemen: Stau, schlechtere Luftqualität, Lärmbelastung, Fahrradfahrer wünschen sich sichere Wege. Die Gemeinde steht nun vor der Frage, wie man diesen Herausforderungen in Zukunft begegnen kann.

Beispielhaft für diese Probleme ist die Hauptstraße in Seefeld: Durch beidseitig parkende PKW und Lieferfahrzeuge kommt es immer wieder zu stockendem Verkehr. Davon sind beispielsweise die Buslinien betroffen, die ihre Fahrpläne nicht oder nur schwer einhalten können. Auch zukünftige Baustellen werden den Verkehrsfluss dort maßgeblich beeinträchtigen. Vor diesem Hintergrund hat die Gemeinderverwaltung in Abstimmung mit der Agenda Verkehr und der PI Herrsching ein erstes Verkehrskonzept erarbeitet. Die Evaluierung dieses Konzeptes läuft über einen gesonderten Bürgerdialog, zu dem Sie herzlich dazu eingeladen sind, teilzunehmen.

ÖPNV

Der öffentliche Nahverkehr ist in Seefeld relativ gut ausgebaut. Die S8 verbindet die Gemeinde im 20-Minuten-Takt direkt mit München und in den letzten Jahren wurden auch die Busverbindungen in die Umgebung deutlich ausgebaut. Jedoch muss dieses Angebot auch genutzt werden können: Zugänge müssen barrierefrei und Haltestellen gefahrfrei erreichbar sein.

Bitte beachten Sie: Die vertiefte, fachplanerische Bestandsaufnahme läuft derzeit noch.

Stärken

Stärke: Inzwischen sehr gute Busverbindungen/ ÖPNV und Ausbau der Verbindungen (auch in die Umgebung)

Quellen: Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym

Stärke: Blitzkontrolle Inningerstraße

Quellen: Anonym

Stärke: S-Bahn-Anschluss

Quellen: Anoynm Anonym Anonym Anonym

Stärke: Fahrradunterstellmöglichkeiten am Bahnhof

Quellen: Anonym Anonym

Stärke: Gewerbeflächen mit guter Verkehrsanbindung

Quellen: Anonym

Stärke: Halteverbotsschilder Hauptstraße – Einseitiges Parkverbot

Quellen: Anonym Anonym Anonym

— 50 Elemente pro Seite
Zeige 6 Ergebnisse.

Schwächen

Schwäche: Übergang Inningerstraße in Unering für Kinder sehr unsicher

Quellen: Andreas Horn

Schwäche: Keine/ zu wenige Fuß- und Radwege innerorts (z.B. in Oberfeld)

Quellen: Rudolf Lindermayer Anonym Michael Thurner Anonym

Schwäche: Gültigkeitsradius der Fahrkarten für Schüler zu klein (limitiert Schulwahl)

Quellen: Anonym

Schwäche: Parkplatzsituation am Bahnhof

Quellen: Anonym

Schwäche: Keine Bushaltestelle für Gut Tiefenbrunn

Quellen: Seefelder

Schwäche: Fehlender Gehweg mit Seezugang; Badeweg in Hechendorf gefährlich

Quellen: Anonym Anonym Wolfgang Falkenberg

Schwäche: "Raserei" in der Ortsmitte

Quellen: Anonym Anonym Andreas Heitmayr

Schwäche: Edeka fördert Kurzstreckenverker

Quellen: Anonym

Schwäche: Zu starke Konzentration/ Fokussierung auf PKW-Verkehr bzw. Individualverkehr

Quellen: Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym

Schwäche: ÖPNV zu teuer

Quellen: Christel Friderici

Schwäche: Keine Verbindungswege für Fußgänger und Wanderer zwischen den Ortsteilen

Quellen: MS

Schwäche: ÖPNV-Anbindung Unering schlecht ausgebaut (zu Edeka, nach Seefeld/ Hechendorf), insbesondere abends

Quellen: Christel Friderici

Schwäche: Zu wenig Förderung der E-Mobilität (z.B. zu wenig Ladesäulen)

Quellen: Anonym Margita Gütler Hiltrud Gürtler Anonym Anonym Anonym

Schwäche: Fehlende/ erneuerungsbedürftige Radwegmarkierungen (z.B. Radweg von Hechendorf nach Oberndorf bei Einmündung Steinebacken Straße)

Quellen: Anonym Anonym

Schwäche: Busverbindung zu S-Bahn nicht optimal

Quellen: Anonym Almuth Boedecker

Schwäche: Fehlende Parkplätze innerorts

Quellen: Anonym Andreas Heitmayr

Schwäche: S-Bahn-Verbindung nach München nicht optimal (evtl. 20- oder 10-Minuten-Takt)

Quellen: Anonym Anonym Florian Kuchler Hiltrud Gürtler Andrea Guido Esser

Schwäche: ÖPNV weiter ausbaufähig (fehlende Busverbindung zwischen Seefeld und Herrsching; 820-Bus sollte auch sonntags fahren, Busanbindung von Unering nach Seefeld/Hechendorf)

Quellen: Anonym Christel Friderici Anonym

Schwäche: Doppelte Straßennamen (vor allem bei Postzustellung)

Quellen: Anonym Elisabeth Bröcker Tom Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym

Schwäche: Hauptstraße Hechendorf ist gefährlich

Quellen: Anonym

Schwäche: Förderung des PKW-Verkehrs zu Lasten des Umweltschutzes

Quellen: Anonym

Schwäche: Zu wenig Zebrastreifen

Quellen: Anonym Anonym

Schwäche: Zu breite Straßen und dadurch zu schnelles Fahren (an Haupt- und Bahnhofstraße Hechendorf)

Quellen: Anonym

Schwäche: Fehlende Barrierefreiheit (z.B. abgesenkte Bordsteine, Markierungen für Blinde, sich senkenden Busse)

Quellen: Anonym Anonym

Schwäche: Keine verkehrsberuhigte Zonen in den Ortsmitten

Quellen: Anonym

Schwäche: viele ungepflegte, zugewachsene Wege

Quellen: Anonym Rudolf Lindenmayer Anonym

Schwäche: Einmündung Seestraße in die Inningerstraße gefährlich

Quellen: Anonym Anonym Anonym

Schwäche: Keine Zugang zum Bahnsteig Nord

Quellen: Anonym

Schwäche: Pflastersteine vor Bahnhof Hechendorf bremsen Verkehr nicht ab.

Quellen: Anonym

Schwäche: Radwege fehlen bzw. sind oft lückenhaft und schlecht (z.B. nicht durchgängig an Seestraße, kein Übergang von Seestraße zur Inningerstraße, Ortsdurchfahrt Hechendorf)

Quellen: Anonym Anonym Anonym Andrea Anonym Hiltrud Gürtler Anonym Andreas Horn Anonym Anonym

Schwäche: Straßen sind eng und zugeparkt (dadurch: Sichtbehinderung)

Quellen: Anonym Anonym

Schwäche: Radfahrer nutzen Radwege nicht

Quellen: Anonym

Schwäche: Erweiterung des Supermarktes an engster Stelle der Hauptstraße

Quellen: Anonym

Schwäche: Viele Gefahrenstellen für Fußgänger und Fahrradfahrer (auch für Schulkinder auf Schulweg)

Quellen: Anonym Anonym Anonym

Schwäche: Keine Fahrbahnschwellen/ abbremsende Zonen in Hechendorf

Quellen: Anonym

Schwäche: Keine sichere Zone (mit Licht, Geh- und/oder Fahrradweg) am Oberfeld in Hechendorf für Fußgänger und Radfahrer

Quellen: Anonym Michael Thurner Anonym Anonym Anonym

Schwäche: Keine Einkaufsmöglichkeiten am Bahnhof

Quellen: Y Tom

Schwäche: Keine Toiletten am Bahnhof

Quellen: Y Anonym

Schwäche: Parkraumverlust in Wohngebieten durch abgestellte Anhänger und Wohnmobile

Quellen: Ursula Rupprecht

Schwäche: Der Verkehrsspiegel an der Inninger Straße ist häufig beschlagen und verhindert ein sicheres Abbiegen

Quellen: Eva

Schwäche: Bahnübergang ohne Fuß- und Radweg

Quellen: Anonym

Schwäche: Im Neubaugebiet Oberfeld keine Rad- und Fußwege

Quellen: Anonym

— 50 Elemente pro Seite
Zeige 43 Ergebnisse.

Ideen und Anliegen

Mitnahmebänke

Quellen: Christoph Müller Christel Friderici

Der Aubachweg sollte früher gemäht werden, damit er zu jeder Zeit begehbar ist

Quellen: Anonym Anonym

Gehwege verbreitern/ mehr Gehwege und besser vernetzen/ Gehwege erhalten

Quellen: Anonym Rolf Annecke Hiltrud Gürtler

Maßnahmen zur Entschleunigung von Autoverkehr/ Verkehrsberuhigung/ Verkehrvermeidung

Quellen: Anonym Anonym Anonym Anonym Almuth Boedecker Anonym Anonym Anonym

Kritische Kreuzungen (z.B. Einmündung Hubertusstraße; Einmündung Höhenstr; Ausfahrt Graf-Toerring-Straße auf die Herrschinger Straße) durch Spiegel sichern

Quellen: Guido Esser Anonym Klaus Jira

Schwerlastverkehr fernhalten (Oberfeld, Unering, Drößling)

Quellen: Anonym Klaus Jira

Kein Herausdrängen der Autos aus der Ortsmitte

Quellen: Anonym

Feste Blitzer (z.B. am Oberfeld, Ortseinfahrt Hechendorf)

Quellen: Anonym

Tempo 30 an den Hauptstraßen bzw. in Ortsmitten/ Durchfahrtsstraßen

Quellen: Anonym Anonym Michael Thurner Frank Bodfeld Doris Krone Hofmann Anonym Anonym

Geschwindigkeitsreduktion durch Barrieren (z.B. Straßenverengung)

Quellen: Tom

Fuß- und Radwege an allen Straßen (bei neuen Planungen berücksichtigen)

Quellen: Anonym Michael Thurner Ortwin Gentz Anonym Anonym Anonym Anonym

Tempo 30 für das gesamte Gemeindegebiet (und Kontrollen!)

Quellen: Anonym Hans Kronschnabl Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym Anonym

Man sollte die Nutzung von kleineren Bussen in Betracht ziehen, da die Großen häufig ohnehin großteils leer sind

Quellen: Doris Krone

Fußgänger-/Fahrradampel an Ortsausfahrt in Hechendorf notwendig

Quellen: Michael Wolfgang Kussmann

Damit die Busse trotz Geschwindigkeitsbegrenzungen pünktlich fahren, können unnötige Haltestellen gestrichen werden (Bspw. Marienplatz)

Quellen: Doris Krone

Tempo 30 für der Straße An der Breite

Quellen: Doris Krone

Die Inninger Straße ist sehr gefährlich und sollte daher mehr kontrolliert werden

Quellen: Eva

Bürger animieren mehr das Fahrrad zu nutzen

Quellen: Albert Augustin

Mehr Fahrradparkplätze/Stellplätze an wichtigen Orten wie an Einkaufsmöglichkeiten oder Bädern

Quellen: Albert Augustin

Bessere Beschilderung der Fahrradwege

Quellen: Albert Augustin

Es sollte eine Konsequentere Parkraumüberwachung stattfinden

Quellen: Michael

Einrichtung Parkverbot An der Beermahd (Hsnr. 19 bis Am Ödenbühel)

Quellen: Peter Richter

Ganzheitliches Verkehrskonzept mit Einbezug der Staatsstraße

Quellen: MS

Grundberg soll zur Zone 30 werden

Quellen: UT

Verkehrsberuhigung Marienplatz

Quellen: Friedrich Schottenheim

Einrichtung von Solartankstellen

Quellen: Anonym

Ruftaxi für kleinere Ortsteile in busfreien Zeiten/ für die letzte Meile

Quellen: Anonym Anonym

Tempolimit im Wohngebiet Oberfeld, Hechendorf

Quellen: Anonym

Mehr Rücksichtnahme auf Schwächere im Verkehr (Kinder, Ältere)

Quellen: Anonym Anonym

Radstreifen an Hauptstraße

Quellen: Anonym

Fuß- und Radtunnel für Seefelder Straße, Aubachweg, Seestraße

Quellen: Anonym

Bahndammweg nach Herrsching belassen

Quellen: Anonym

Sicherer Schulweg von Hechendorf

Quellen: Anonym

Bürger zu mehr ÖPNV-Nutzung animieren

Quellen: Anonym

Kommunalübergreifender Radwegeausbau (z.B. Hechendorf - Inning)

Quellen: Anonym

Radweg bis zur "Wurzn"

Quellen: Anonym Anonym

Fahrradweg an Inningerstraße

Quellen: Anonym Anonym

Kreisverkehr an Inningerstraße (Ortsausgang Inning)

Quellen: Anonym

Ampel-Vorrangschaltung für Busse

Quellen: Anonym

Shuttlebus für alle Ortsteile

Quellen: Anonym

Erhaltung von Baum- und Grünflächen; statt Parkplatzbau

Quellen: Anonym

Sperrung der Seestraße für Autoverkehr

Quellen: Anonym

Nutzung öffentlicher Flächen für Öffentlichkeit, nicht für Autos

Quellen: Anonym

Lenkung von Tourismus und Naherholung mit Hilfe des ÖPNV

Quellen: Anonym

Lieferservice zur Entlastung des Verkehrs an der Hauptstraße

Quellen: WFG

Münchner Straße sollte Einbahnstraße werden

Quellen: Seefelder

Leihfahrräder an der S-Bahn

Quellen: Anonym

Badebus statt PKW-Chaos

Quellen: Anonym

Verbesserung des Informationsfluss zum Ruftaxi

Quellen: Seefelder

— 100 Elemente pro Seite
Zeige 49 Ergebnisse.

Alle Beiträge

ÖPNV muss dringend ausgebaut werden

Ich habe zwei Anliegen: Thema 1: Anbindung Unering an Seefeld und Hechendorf mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Busanbindung nach Hechendorf und Seefeld (Edeka, Schloss…) muss verbessert werden.Um von Unering nach Hechendorf zu kommen benötigt man 33 Minuten. Es muss einmal umgestiegen werden. Die Wartezeit am Marienplatz beträgt 21Minuten! Im Winter ist dies besonders schlimm, da es ja nicht mal ein Wartehäuschen am Marienplatz gibt. In Hechendorf sind diverse Ärzte,...

Anliegen / Schwächen: Neues Rathaus, barrierefreier S-Bahnhof, E-Ladesäulen, mehr Bauflächen und mehr Genossenschaftswohnbau erforderlich

Die Gemeindeverwaltung sollte nicht Gewerbeflächen besetzen, sondern im Ortszentrum liegen. Auf Dauer sind zur Gemeindefinanzierung Gewerbestellen erforderlich, deswegen sind auch Gewerbeanmietungen notwendig. Der Glasfasernetzausbau muss vorangetrieben werden. Der S-Bahnhof soll barrierefrei ausgebaut werden Mehr Abstimmung bei benachbarten Gewerbegebieten (Frieding) Elektroladeläulen aufstellen Sicherung vorhandener innerörtlicher Gewerbeflächen Mehr...

Anliegen: Verkehrsspiegel an kritischen Kreuzungen anbringen

Es wäre wichtig, Verkehrsspiegel an kritischen Kreuzungen anzubringen, z.B. an der Einmündung Hubertusstr. in die Hauptstraße (neben der Schlossapotheke) oder an der Einmündung Höhenstr. in die Drößlinger Straße. Klaus Jira, 16.09.2019*

Schwäche: Radwege nicht vorhanden oder nicht ausreichend markiert

Innerorts gibt es keine Radwege. Ich wünsche mir die Markierung von Radstreifen/Radspuren in den Hauptstraßen. Rudolf Lindermayer, 16.09.2019*

Anliegen: Mehr Gewerbeflächen ausweisen, pro Vergrößerung des Edeka-Marktes und contra ideologische Autoverdammung, Erhalt des Krankenhauses

Die Gemeinde lebt z.Zt. von der Substanz. Nur durch Grundstücksverkäufe wird derzeit ein Defizit vermieden. In absehbarer Zeit ist damit Schluss. Handlungsfeld: Im Rahmen der Ortsentwicklung müssen Gewerbeflächen ausgewiesen werden, um Gewerbesteuereinnahmen zu generieren. Firmen, die sich erweitern wollten, sind bereits abgewandert. Die Suche nach einem Gewerbegebiet von der Hand in den Mund funktioniert nicht! Wir benötigen ein lebhaftes Ortszentrum in Seefeld mit guten...

Anliegen: Einsehbarkeit in die Einmündung Hubertusstraße verbessern

Die Einmündung Hubertusstraße ist gefährlich, da die Einsehbarkeit schlecht ist. Dies sollte man unbedingt ändern, zum Beispiel mittels eines Spiegels. Guido Esser, 16.09.2019*

Anliegen: Barrierefreier Bahnhof

Ein stark frequentierter Bahnhof, der keine Barrierefreiheit bietet, ist eine Zumutung. Klaus Conrad, 16.09.2019*

Anliegen: Eine Drücker-Ampel am Oberfeld errichten, Ortszentrum in Hechendorf errichten, Radwege kennzeichnen und eine E-Bike-Leihstation an der S-Bahnstation anbieten

Anliegen: Ich wünsche mir eine Drücker-Ampel am Oberfeld beim Scater-Park für die Kinder, die dorthin oder zum Hartplatz möchten, weil hier viele Autofahrer wie die Gestörten fahren, leider auch viele LKW´s, die viel zu schnell sind. Schön wäre es auch, in Hechendorf ein Dorfzentrum bei der Kirche und dem "Alten Wirt" zu errichten. Durch die zwei Abrisse (Gebäude gegenüber dem "Alten Wirt" und "Brimborium" gäbe es hier tolle Möglichkeiten. Eine Schlittschuhwiese im Winter (da die Seen...

Stärke: Das Freizeit- und Sportangebot, Anliegen: Verbesserung der Infrastruktur in Hechendorf und der Verkehrssicherheit allgemein

Stärke: Das Freizeitangebot ist sehr gut, v.a. auch die Sportmöglichkeiten. Handlungsbedarf sehe ich hier: Fester Blitzer am Oberfeld in der 30er-Zone Feste Blitzer an den Ortseinfahrten von Hechendorf 30er-Zone in der Hauptstr. von Seefeld Bolzplatz und schöner Spielplatz für die Grundschulkinder in Hechendorf Schön gestalteter Scater-Park, nicht so lieblos wie aktuell Metzgerei in Hechendorf, evtl. auch eine Eisdiele und ein Cafe Markt auch in Hechendorf, um...

Anliegen: Regelmäßiger 20-Min-Takt der S-Bahn

Handlungsbedarf sehe ich bei dem Ausbau des 20-Min-Takts der S-Bahn, daher meine Bitte: das Verfahren dazu müsste nun angestoßen werden. Außerdem halte ich eine Sicherung der innerörtlichen Gewerbeflächen als solche durch den Bebauungsplan (keine Umwandlung) für nötig. Was das Thema Bauland angeht, so wird mehr davon benötigt (Wohnfläche). Wünschenswert ist auch die Förderung von genossenschaftlichem Wohnen.   Florian Kuchler, 16.09.2019*

Anliegen: Regelmäßige 20-Min-Taktung der S-Bahn bis 24 Uhr

Ich wünsche mir einen durchgängigen 20-Min-Takt der S-Bahn, wenigsten bis 24 Uhr bis Herrsching - auch für die jungen Seefelder Bürger.   Guido Esser, 16.09.2019*

Anliegen: Bessere Kommunikation mit Gewerbetreibenden, Taktung d. S-Bahn verbessern, Verwaltung zentralisieren

Der Kontakt der Gewerbetreibenden zur Gemeinde sollte enger werden Die Verwaltung müsste zentralisiert werden Es wäre wünschenswert, wegen des regen Verkehrs mehr Bürgersteige zu errichten Erfreulich wäre ein regelmäßiger 20-Min-Takt bei S-Bahnen Hiltrud Gürtler, 16.09.2019*

Anliegen: Rathaus gehört in die Ortsmitte, Bütenstreifen, Radwege, barrierefreier S-Bahnhof

Das Rathaus sollte imZentrum Seefelds liegen und Gewerbetreibenden keine Fläche wegnehmen Wichtig sind Blühstreifen Die Radwege sollten wie in Herrsching sein Wir benötigen einen barrierefreien S-Bahnhof E-Ladesäulen sollten errichtet werden Hiltrud Gürtler, 16.09.2019*

Stärken: Natur, Kinderbetreuung und Kino – Schwächen: Radwege, fehlende Gastro, Radwege- und S-Bahnverbindungen

Stärken: Viele Wälder, 2 Seen, Feldwege, Biotope Perfekter Ort für den Sommer, um draußen Leute zu treffen Gute Kinderbetreuungsmöglichkeiten, auch für Vollzeit Berufstätige, Kino Schwächen/Mögliche Verbesserungen: Zum Teil fehlende Radwege (Hechendorf:Verbindung am Oberfeld zum Wörthsee/Inninger Straße); Seefeld (St2068 Richtung Wessling) "Trimm Dich Pfad" für Kinder und Erwachsene Häufigere S-Bahn-Verbindung nach München Mehr Gastronomie, vielleicht...

Schwäche: keine Unterstützung für E-Mobilität

Als große Schwäche sehe ich, dass E-Mobilität nicht unterstützt wird. Das ist nicht zukunftsweisend, sondern eher kurzfristig gedacht! Anonym, 15.09.19*